Wer steckt dahinter… in Neukirchen

Drei Stunden am Stück Action, das gibt`s in Neunburg….

Hallo Christa Danke das Du dir Zeit nimmst.
Stell Dich bitte kurz vor.

Mein Name ist Christa Englhard, ich bin 51 Jahre jung und seit Jan. 2017 die 1. Vorsitzende des RSC Neukirchen nach dem ich Manfred Neumüller abgelöst habe.

Wie heißt euer Rennen und welcher Verein betreibt es?

Das „3 Stunden Rennen Neukirchen“ für Einzelfahrer und Zweier-Teams gestaltet der RSC Neukirchen mit seinen 110 Mitgliedern. In unseren Verein gibt es mehrere Sparten: Rad (MTB +Rennrad), Laufen, Triathlon.

Seit wann gibt es das Rennen?

2015 haben wir unser erstes 3h Rennen im Rahmen des Jura Cup`s bestritten und sind seither dabei. Vorher gab es diverse Cross Country Rennen im OTV Cup.

Was hat Euch bewegt im Jura Cup mitzuwirken?

Um den Nachwuchsfahrern im Verein ein Rennen vor Ort, bzw. in der Region anzubieten. Nachdem der OTV Cup endete gab`s nur noch Rennen mit Schwerpunkt in Oberfranken. Da Nachwuchsfahrer und deren Eltern meist nicht bereit sind für ein kurzes Kinder-Rennen 100 km zu fahren gingen wir diesen Schritt. Außerdem strebten wir an, im Rahmen des Jura Cup`s echten „Hobbyfahrern“ leichte Rennen anzubieten an denen nicht nur Halbprofis und Profis am Start sind.

Was ist deiner Meinung nach das wichtigste an einer Veranstaltung?

Gute und freundliche Organisation! Der Sportler muss das Gefühl haben, dass er im Mittelpunkt steht und dass sich um seine Belange gekümmert wird und das Rennen nicht nur mal so nebenbei durchgezogen wird. D.h. Essen, Trinken, Toiletten und andere wichtige Infrastruktur (Radservice…)muss vorhanden sein. Natürlich ist es auch schön, wenn viele Zuschauer dabei sind, Eventcharakter! Auch eine gebührende und „ehrenvolle“ Siegerehrung mit vernünftigen angemessenen Preisen(nicht irgendein Ramsch, der raus muss). Kinder müssen grundsätzlich alle eine Anerkennung für die Teilnahme erhalten! Außerdem sollten TeilnehmerInnen, auch wenn in deren Klasse wenig StarterInnen waren, genauso Anerkennung erhalten wie die teilnehmerstärkste Klasse (v.a. Damenklassen!!!)

Was war Dein denkwürdigster Moment als Organisator?

Dass bis jetzt jedes Mal die Sonne schien und nicht Regen unsere Motocross-Strecke in eine glitschige Rutschbahn verwandelt hat!
Als 2016 ein kleines Mädchen mit Minirad die Motocrossstrecke in der Klasse U9 weibl. absolviert hat und zwar Stunden später aber lächelnd ins Ziel kam!
Dass ein behinderter Radsportler (Beinprothese) jedes Mal in Neukirchen beim 3h Stunden Rennen teilnimmt, da er unsere Strecke trotz seines Handicaps fahren kann!!!

Möchtest Du auf diesen Weg jemanden Danken?

Den Jura Cup Organisatoren, insbesondere Stephan Pürzer, der verdammt viel im Hintergrund organisiert! Unseren Vereinsmitgliedern, die mithelfen und anpacken vom Anfang bis zum Ende, v.a. jenen, die gar keine Radsportler sind, sondern in der Laufsparte unseres Vereins sind! Natürlich auch den Sponsoren, ohne die es auch nicht gehen würde!

Danke nochmals für Deine Zeit.

Auf eine sonnige, unfallfreie, sportlich faire Rennsaison 2017!